Countdown 1

P1010197

Ein Zeitraum geht zu Ende. Es war, als hätte sich ein Schalter umgelegt mit dem Tag des letzten Updates am 30.Juli. Vorher waren noch grosse Arbeiten zu machen. In den Tagen danach aber war alles zu Ende zu führen, was als Sommerarbeit noch angestanden ist. Die Arbeit auf dieser Ebene war somit in weiten Bereichen getan.

Seither ist das Gefühl da, als hätte sich zum einen ein Zeit-Vakuum gebildet und andererseits, als hätte sich eine Spirale zu drehen begonnen. Und sie scheint sich ständig schneller zu drehen… Der Countdown ist beinahe vorbei.

P1010569

Klösterreich

Irgendwie klingt im Namen unseres Landes eine Verbindung an zu dem, was seine eigentlich tragende Kraft ist, nämlich die Klöster. Und dieses Kl-Österreich, das von einer riesigen Monarchie zum Klein-Deutschen-Reich schrumpfte, hat genau über diese Organisationen, die sich in ihrem römischen Zentrum bündeln, eine enorme Macht… unsichtbar jedoch. Dahinter gibt es noch eine ganze Menge geheimer Orden, deren Mitglieder bis hoch in die Staats- und Kirchenspitzen hinein reichen.

P1000841

Vor der Weiterarbeit an verschiedenen heissen Themen, die für diesen Sommer am Programm standen, ging es zunächst um die Neutralisierung und Transformation der Missbrauchsenergie, welche von genau dieser im Hintergrund arbeitenden Alt-Herren-Priesterklasse ausgeht, die sich die Welt über Orden organisiert hat,  und wie ein Krebsgeschwür über die westliche „Zivilisation“ den Planeten erfasst hat. Systematisch wurde er in die Lebenswelt der Menschen hineingepflanzt und jetzt, da der physische Missbrauch auf breiter Ebene aufgedeckt ist, filtert man alles auf subtilerem Weg in Erde und Menschenwelt und erklärt für normal, was eigentlich höchster Missbrauch des Planeten und der menschlichen Schöpferkraft ist – alles deshalb, damit sie auf keinen Fall aufwachen werden.

Viel davon wird in nächster Zeit noch an die Oberfläche kommen… Aber es ist ein heikler Job, denn freilich stellt das System jene, die es durchschauen, nun immer schneller und gezielter an den Pranger.

P1010233

Noch an einem weiteren Platz in Österreich gab es – wie schon im letzten Bericht beschrieben – eine dimensionale Öffnung…  und wiederum wurde genau da hinein ein Kloster gestellt – eines, das aufgrund dieser Tatsache sehr mächtig ist. Auf der dritten Öffnung aber steht eine riesige Burg. Diese Öffnungen waren den Kelten Wegweiser auf ihren Sonnengürtel hinüber nach Osten, wo sich einst etwas befand, das dann nach und nach zerstört und anders wohin verlegt wurde. Über das Kappen der Öffnungen sollte der Zugang dazu unmöglich gemacht werden. Mehr dazu dann später.

Dort aber, unter diesem Klosterhügel, lag ein Schlüssel in einem Verlies … Der zeigte sich bereits im Vorjahr und führte nach einer ersten Befreiung dann weiter zu den Arbeiten nach Rom, Wien und Berlin. Er, wie viele andere Strukturen, haben jedoch die Eigenschaft, dass auf sie von jener Machtelite nicht zugegriffen werden kann, denn ihre Energie entzieht sich jeglicher Manipulation. Doch freilich: man kann sie verstecken, unterdrücken, und im Bewusstseinsfeld der Erde verdrehen…

P1010336

Diese erste Schicht der Arbeit liegt nun genau ein Jahr zurück. Viel ist seither geschehen. Und erst auf ihrer Grundlage ist die jetzige Arbeit möglich und die endgültige Auflösung der alten Strukturen und Netzwerke ebenso!

Dann kam der Tag, an dem diese Schlüssel-Struktur befreit werden musste. Das konnte geschehen, weil vor ein paar Wochen die dimensionale Öffnung gereinigt und befreit worden war. Noch immer wirkte der Platz sehr unangenehm, doch es ging eigentlich nur mehr darum, den Schlüssel abzuholen und es hiess dabei: „Lebensschlüssel“. Ein Wesen aus der Natur- und Deva-Welt stand mir dann mit einem Mal zur Seite, um den Schlüssel zu übernehmen. Und schon am nächsten Tag sollte es weitergehen…

P1010234

Der heilige Berg

Als ich diese Tage in meiner Heimatstadt war, hiess es plötzlich, dass ein Besuch im Dachstein notwendig sei. Schon im Jahr zuvor hatte ich eine Arbeit gemacht, in der ich unter anderem eine Kraftlinie gereinigt hatte, die weit vom Norden genau in dieses Bergmassiv hinein verläuft. Es ist leicht zu erraten, dass bestimmte Kräfte darüber Bescheid gewusst haben und sie so gut wie möglich für ihre Zwecke genutzt haben. Vor allem aber liegt in diesem Bergmassiv ein uraltes Geheimnis…

Meine Heimatstadt war einst die Sommerresidenz des österreichischen Kaisers und der Grund, warum ausgerechnet sie dafür auserwählt worden war, ist während dieser Arbeit ziemlich klar geworden. Nach dem Kaiserreich kamen die Nazi und schliesslich die sogenannten Besatzungsmächte. Sie alle wussten um den „Schatz im Berg“, von dem der Dalai Lama gesagt hat, dass er der Kailasch (also der heilige Berg) des Westens sei.

P1010441

Am Tag, an dem ich den Lebensschlüssel zurück geholt habe, zeigten sich in dieser Kaiserstadt die modernen Kaiser und ich wurde Zeugin davon, wie das Zeremoniell eines Auftrittes von Bundespräsident, Landeshauptmann, Gemeinderäten und Habsburgern… noch nach genau den selben kaiserlichen Ritualen abliefen, wie immer schon. Doch der Geschmack dieser „Kaiser“ ist schal geworden, denn ihre Energieversorgung über solche Linien, wie jene, die in diesen Berg hineinführt, ist für sie bereits geschlossen..

Es ist angezählt… 3 – 2 – 1: Die Raum-Zeit-Dimension, wie wir sie hier erfahren haben über Äonen und Jahrtausende, ist geöffnet und wir sind nun fast wieder mit allen Dimensionen verbunden. Vorbei ist die Taktung auf künstliche Einheiten von Stunden, Minuten, Jahren, Lebenslängen, usw. Vorbei ist der enge Rahmen, in den wir hier hineingesetzt bzw. eigentlich hineingekreuzigt wurden… sodass wir unseren Blick aus der Materie nicht mehr erheben konnten.

P1010279 P1010242

Und man sollte sich einmal nur das Bergmassiv des Dachsteins anschauen und sehen, wieviele Kreuze alleine dort montiert sind. Aber sie sind energetisch ab-montiert und die Energien können nun frei fliessen.

Am nächsten Tag, dem Sonntag, ging es dann am Vormittag hinauf an den Hallstättersee und zurück bis zur Seilbahnstation am Fusse des Berges. Oben, an der Mittelstation angekommen, kann man wählen zwischen der Eishöhle links und der Mammuthöhle rechts bzw. muss man das eigentlich schon beim Ticketkauf unten im Talee machen. Da ist alles orchestriert und der Massentourismus fast unerträglich.

Der Berg selber ist voll mit Installationen, die das Publikum unterhalten sollten. Nur ja keine Wanderung mehr in der ruhigen Natur, abseits von jeglichem Rummel. Da gibt es Museen und Erlebnisräume, Konzerte, Souvenir-Shops und Sonstiges. Weiter oben am Krippenstein ragen die „Five Fingers“ wie Krallen aus einem Fels heraus, sodass man dort den Rausch der Höhe geniessen kann und man dabei gar nicht mehr in der Natur steht.

P1010194 P1010198

Ein rostiger Haifisch zum Hineinklettern und eine Welterbe-Spirale… all das ist Ausdruck jener Macht, die wir nun hinlänglich kennen und die sich hier hinter wohlklingenden Namen und Organisationen versteckt, wie z.B. der Unesco-Krake mit ihrem Weltkulturerbe-Programm, mit dem sie die Welt überzogen und ihre eigene (Illuminaten-) Architektur und dann auch noch die Natur zu gewinnträchtigen Event- und Unterhaltungsplätzen umgestaltet hat. Der Preis, den man für all das bezahlt, lässt mich deshalb auch immer wieder fassungslos zurück.

P1010700

Werbebroschüre www.dachstein-salzkammergut.com

Hinein ging es dann in die Höhle bei zwei Grad plus und mit einer grossen Gruppe von Menschen. Schon am Anfang wurde uns mitgeteilt, was man darf und nicht darf (eigentlich auch nicht fotografieren und wenn, dann nur sehr eingeschränkt) und wie man sich zu benehmen hat. Es wird klar dabei, in wessen Besitz die Macht über die Innen- und Aussenwelt des Berges geraten ist.

P1010401 P1010365

Da die Führung zweisprachig war, hatte ich genügend Zeit, mich mit den Kräften im Berg noch einmal vertraut zu machen… und jener Riesin mit ihrem Höhlenvolk zu begegnen, mit der ich auch schon bei der Arbeit im Vorjahr immer wieder zusammengetroffen war. Direkt aber an einem solchen Platz zu sein, ist dann nochmals eine tiefe Erfahrung. Und sie begannen mich zu führen.

P1010246 P1010262P1010275 P1010267P1010266 P1010384

Ich lauschte, während die Führung vorne ablief und ich keinerlei Bezug dazu hatte. Nur die Namen für die einzelnen Hallen drangen an mein Ohr, und es war erstaunlich, was da zu vernehmen war. Da gab es eine „Halle der Vergessenen“, einen „Mitternachtsdom“, die „Arkadenkluft“ und ein „Reich der Schatten“ mit natürlichen Bildern im Fels, die z.B. „Höhlenvenus“ oder „Dame im Reifrock“ genannt werden.

Mit allen Sinnen berührte ich die Räume und ihr Gestein und atmete die Luft eines Geheimnisses ein, das vor den Menschen seit Jahrtausenden schon versteckt worden war… Und so schnell, wie wir hineingekommen waren in die Höhle, so schnell waren wir dann auch wieder draussen.

P1010226 P1010225 P1010224

P1010218 P1010204 P1010207 P1010208

Später an diesem Tag, als ich bereits seit einer Weile den Berg verlassen hatte, zeigte sich tief drinnen in einer grossen Halle etwas, das dem Namen „Halle der Vergessenen“ plötzlich einen Sinn verlieh: Es war da nämlich ein König… der zwar blass und geschwächt wirkte. Aber er hatte er eine Ausstrahlung – und zwar so, wir sie von unseren heutigen “Königen” in keiner Weise kennen. Seine Krone war deutlich sichtbar und auch sein „Hofstaat“ war noch da.

Vor ihm stand die Riesin, die nun über lange Zeit alles behütet hat. Der Aufenthalt des Königs aber liegt genau im Herzen des Berg-Massives, das man Dachstein nennt und das so wiederum anklingt an das „Dach der Welt“ weiter drüben im Osten.

Die Geschichte, die sich dann entfaltete, führte Jahrtausende zurück in die Zeit, als es da noch ein anderes Reich gab… über dem jetzt jedoch dichte Nebel liegen. In den Mythen aller Völker aber klingt immer wieder davon etwas an, wenn man sie zu lesen versteht.

P1010193 P1010431

Der Hügel, durch den es in die Mammuthöhlen geht…

Dann aber kamen andere Reiche. Eines davon übernahm die Macht und die Führung. Seine Herrscher übergingen von Anfang an das, was den Planeten Erde prägt: das männlich-weibliche Gleichgewicht, aus dessen Feuer ständig neues Leben geboren wird.

Das Ur-Reich hatte eine Königin und einen König… den man dann aber… von seinem Thron stürzte. Die Königin brachte man schon zuvor zum Verschwinden. Daraufhin nahmen andere Könige den Thron ein. Dann stürzte das Reich und es ging unter… Wir kennen es heute unter dem Namen Atlantis. Einige aus dem alten Eliteprogramm aber überlebten und machten weiter, nachdem sich der Staub gelegt hatte und das von ihnen provozierte „ewige Eis“ zurückgegangen war. Damit niemand aber die Zusammenhänge erkennt, haben jene von ihnen, die heute an der Macht sind, unsere Vergangenheit ins Reich der Mythen verlegt, was gleichgesetzt wird mit unwahr und unwirklich. Dieser Trick war ein Teil des Schlafprogramms für die Menschen…

P1520054

Die Lebenslinie

Einen weiteren Tag später tauchte jenes Wesen wieder auf, welches den Lebensschlüssel aus dem Verlies unter dem Kloster in seine Obhut übernommen hatte. Und es stand jetzt am Eingang zum Herzen des königlichen Berges…

Da trat der König heraus und er schien zu wissen, dass „die Zeit“ gekommen war. Das Wesen verneigte sich vor ihm und zeigte ihm daraufhin den Schlüssel. Da begannen seine Augen zu leuchten. Sein Zustand aber und das bisherige Fehlen des Schlüssels ist zutiefst mit dem Zustand der Erde und der Menschheit heute verbunden.

In der Nacht waren noch jene beiden Alpen-Eingänge zu verschliessen, aus denen man sich über lange Jahrhunderte und vielleicht noch darüber hinaus die Energie für das Beherrschen der Reiche und des Kontinentes hier abgezweigt hatte, nämlich den Untersberg und das Bergmassiv um Grindelwald in der Schweiz (welche sich jeweils am Kreuzbein- und Nackenbereich der Alpenschlange befinden). Die Namensgebung für die Bergspitzen dort als Mönch, Eiger und Jungfrau sprechen für sich… Damit aber konnte nun die Kraft gesammelt werden, die für die Rückkehr des Königs notwendig war.

Schnell schon ging es daher weiter und zwar mit einem tieferen Blick auf das, was gerade an den „falschen Thronen“ in der Gegenwart geschieht… und das führte hinein in das Zentrum der Macht, welches soeben urlaubt auf einem riesigen Schloss südlich von Rom. Schlösser aber sind dazu da, dass sie verschlossen werden, um dahinter Dinge tun zu können, die nicht an das Tageslicht kommen dürfen.

Wir waren versammelt – d.h. all jene, die wir auch in den letzten beiden Jahren immer wieder mit vereinten Kräften an der Bereinigung und Befreiung des Planeten gearbeitet hatten. Es war Vollmond und der 31.Juli. Unser aller Augen wurden nun hingelenkt zum König in seinem „heiligen Berg“. Blass wirkte er und ziemlich zerbrechlich. Wir stellten dann eine Verbindung zwischen ihm und den neu gesundeten Polen des Planeten her, aus deren Kraft nun das Feuer zu ihm zurückkehrt. Und als ihm der Schlüssel des Lebens überreicht wurde, hiess es: DURCHBRUCH!

DSCN1780-1 DSCN1817 DSCN1830-1 DSCN1826

Dieser Vollmond war ein sogenannter “Blue Moon” – ein blauer Mond – der zweite Vollmond in diesem Monat

Damit hat dieser Vollmond das Ende einer Zeit-Epoche gebracht und den Beginn der neuen endgültig eingeleitet. Von hier aus geht der Countdown nun zu Ende. – Mit dem Monat August sind wir mitten drin in der Löwezeit, die uns alljährlich an das erinnert, was damals geschah und „auf Eis“ gelegt wurde: der König wurde vom Thron gestürzt, um (noch einmal) eine neues, künstliches Reich zu errichten. Und der Planet Erde ist damit in ein Chaos gestürzt worden, dessen Auswirkungen wir nun zu Ende bringen müssen. Das Sonnen-Zeitalter des Löwen aber, das damals (vor rund 13-11.000 Jahren) nicht mehr stattfinden konnte, ist nun zu heilen – bevor wir in das ihm gegenüber liegende Wassermann-Zeitalter eintreten können. Davor stehen wir nun. Und der König kehrt zurück…

Mit dieser Ermächtigung wandte ich mich dann wiederum den beiden Päpsten zu. Der König stand dabei aufrecht da, mit dem Schlüssel (zum Lebensfeuer) in der Hand. Man wurde nervös dort, schritt auf und ab… denn man bereitete gerade ein Vollmond-Ritual vor, welches das Gegenteil des lebendigen Königreiches bringen sollte, nämlich die „neue Weltordnung“ zur Unterwerfung der Erde und ihrer Menschen. Die Gäste waren geladen…

P1010419

Der König aber, zwischen den Polen und einer aufrechten Erdachse, hatte nun wieder die Macht… und er brachte damit spürbar die Dinge an jenen falschen Thronen ins Wanken, die sowieso schon auf lahmen Beinen standen, denn das Zentrum ihrer Macht war bereits neutralisiert worden. Man versuchte sich noch anzuhalten… Da aber trat der König aus dem Schatten des Berges und seiner Unterwelt heraus, mit dem Schlüssel fest in der Hand. Der Vollmond nahte… Es war Mittag.

Die Schwingung änderte sich. Sie wurde heruntergefahren – auf Null. Da wurde eine Linie sichtbar, die bisher im Verborgenen war… weiter drüben im Osten, am „Ende“ unseres Kontinents. Der König schritt auf ihr hinunter in den Süden – hinein in das Land der Königin: seiner Königin. Sie gingen aufeinander zu. Und dann standen sie da vor dieser Lebenslinie des Planeten, direkt am Äquator… Kurz danach ging der Schlüssel des Lebens in das Schloss tief in der Erde hinein, und gemeinsam öffneten wir das Tor.

P1010267 P1010377

Mitten in den Steppen dieses heissen Kontinentes aber brüllte nun ein Löwe, und wir wussten, dass seine Kraft nun heilen wird. In diesem Augenblick begannen die unrechtmässigen Throne zu beben und zu fallen und jene, die sie eingenommen hatten, fielen mit ihnen. Ihre Zeit und ihre Macht sind gebrochen. Dieses Spiel ist aus!

Dann kam er auf uns zu – jener Löwe im südlichen Afrika, der in diesem Sommer getötet worden war. Unter fadenscheinigen Vorwänden und dem Einsatz von magischem Missbrauch lockte man ihn aus seinem Reich heraus, weg von dort, wo man ihn nicht erlegen konnte, weil die Kräfte der Erde ihn schützten…

Der Löwe wusste, dass seine Zeit gekommen war… und der König nun nach Hause zurückkehren wird. Noch einmal brüllte er – Cecil, der Blinde, wie er genannt worden war. Davon wurde die Lebenslinie der Erde, welche verworfen und wie eine offene Wunde nun unter ihm lag, erfasst und erschüttert.

Mit seinem Tod ist noch einmal die Geschichte der Menschheit nach dem Verlust der Löwenkraft sichtbar geworden. In ein Ghetto gesperrt und ständig ihrer wahren Lebenskraft beraubt, wurden die Menschen blind. Unter billigen Vorwänden konnte man sie deshalb überall hinlocken, um ihr schliesslich den Todesstoss zu versetzen und sie als Trophäe dann über die falschen Throne zu hängen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Löwen-Fotos: Tierpark Schönbrunn, Wien – 2007

Doch es gibt nur einen wahren Königsthron und der König und die Königin kehren gerade zurück… um ihren Platz wieder einzunehmen.

Damit kehrt auch die Kraft der Löwezeit zurück, die gefehlt hat und auf deren Vakuum die Menschheit der nördlichen Hemisphäre fixiert war, wie ein Süchtiger auf seinen Kick. Sonnenhungrig stürzte man sich alljährlich in ein fragliches Vergnügen, das kurzfristig Erfüllung brachte, wenn überhaupt. Und es endete immer wieder damit, dass den Menschen bald danach die Kraft wieder fehlte, weil sie in den „trostlosen“ Alltag zurückkehren mussten und dann auf den grauen Herbst und Winter zugingen. Aber warum eigentlich?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Löwenkraft ist Herzkraft und spirituelle Macht. Wenn sie fehlt und gebrochen ist (auf unserem Planeten, weil damals der Löwezeitraum in einem Desaster endete), kann sie in Wahrheit durch nichts ersetzt werden, ausser durch das Öffnen der Kraftquelle in uns selbst…

Unter fadenscheinigen Vorwänden aber lockt man die Menschen stets aus ihrer inneren Heimat weg. Mit der Fixierung auf die Sonne als Ersatz, die meist nur einen kurzen Kick verpassen kann, hält man dann in den Menschen eine Sehnsucht wach, welche immer wieder in Enttäuschungen  endet… denn Sehnsüchte und Enttäuschungen gibt es nur dort, wo der König und die Königin nicht mehr zu Hause sind.

P1010420

Aber es ist vollbracht. Der wahre König und die wahre Königin sind zurück! Damit aber beginnt jene Sonne im Herzen wieder zu scheinen, welche eine immerwährende Erfüllung bringt – egal, wie die äusseren Umstände sind.

Es wird nun wichtig werden, dass wir vorbereitet sind, indem wir in unserer Kraft und Fülle bleiben – auch angesichts von schwierigen Entwicklungen – und dass wir das auch den jungen Generationen weitergeben, anstatt ihnen alles abzunehmen und sie auf diese Weise von der königlichen Nachfolge abtrennen.

Die königliche Kraft muss jeder selber erproben. Die Zeit der Führer und Gurus ist deshalb jetzt endgültig vorüber. Gestern, gegen Mitternacht sind  Venus und Jupiter (die Königin und der König) zu ihrer 2.Konjunktion zusammen gekommen. Eine dritte wird es im Herbst noch geben. Es ist ein starkes Geschehen am Himmel!

 P1010577

* * * * *

 

Ein König und eine Königin… sie kennen ihr Reich, indem sie hinschauen und beobachten, um dann zur rechten Zeit Konsequenzen ziehen und Schritte setzen zu können:

Alles scheint jetzt immer mehr ausser Rand und Band zu geraten, was am Besten in der Tier- und Pflanzenwelt zu beobachten ist. Vor allem das Insektenreich zeigt sich überbordend und oft auch sehr übergriffig… Dazu sollte man wissen, dass jene, die die Welt (noch) lenken, eine Vorliebe für genmanipulierte Insekten(Hybriden) und für die Produktion ganzer Schwärme davon haben… Seltsame Exemplare gibt es da jetzt, die sich urplötzlich auch ganz anders verhalten.

P1010308Durch die künstliche Beleuchtung in den Dachstein-Höhlen kommt es auch zu pflanzlichem Wachstum

All das ist ein Spiegel für uns… und die Spirale hat sich nun schneller zu drehen begonnen, als es vorhersehbar war. Schauen wir deshalb, worin die Menschheit jetzt eingespannt ist und was da alles von diesen falschen Thronen ausgeht. Es handelt sich dabei um:

** eine Lebenswelt, die nur mehr aus Industrien besteht und so die Vorlieben der falschen Thron-Inhaber aufzeigt: Krieg, Technologie, Krankheit, Tod, genetische Manipulation, Lebensmittel, Bildung, Sex & Crime, Kunst… und Krieg der Sterne

**unterstützt und möglich gemacht wird das Ganze über Propaganda und Werbung (sei es über den Weg der Bildung, über die Dauer-Berieselung einer skrupellosen Medien-Industrie, über krankmachende Krankenbehandlung und Sonstiges)

** was wiederum alleine auf den Grundlagen von Glaubenssystemen aller Art funktioniert, welche immer schon dem Menschen seine Würde und Königskraft genommen haben…

 P1010411 P1010412

Nichts davon aber hält der Wahrheit  im Sinne einer universellen Weisheit stand, auch wenn die Menschen es weiter glauben möchten. Aber glauben heisst eben: nicht wissen… Wer hinschaut jedoch und aufhört, sich vor den falschen Herrschern zu fürchten, indem er ganz aus dem Herzen lebt, WEISS ganz einfach, weil er es sieht.

P1010439Blick auf Hallstatt und den Hallstättersee

Nimmt man alleine die Neuigkeiten dieser Tage her, dann weiss man auf einen Blick, welches Programm von jenen Thronhütern jetzt losgetreten wird, deren Thron bereits gefallen ist (sie wissen es nur nicht bzw. wollen es auch gar nicht wissen). Und wieder geht es darum, einfach nur hin zu schauen und sich innerlich frei von dieser Propaganda zu machen.

http://orf.at/stories/2292466/

Obamas Klimaprogramm!!!

Nahtlos wird sich da nun die kommende Klima-Enzyklika des Papstes einpassen. Das Programm ist abgestimmt!

http://orf.at/stories/2292466/2292463/

Uns aber sollte klar sein: „Es gibt keinen Plan B“

http://orf.at/stories/2292492/

Enges Netz an Gegnern. Und sofort wird Obama auch gleich zum Opfer all dieser bösen Gegner gemacht…

Dann aber wird klar: es geht um seine Amtszeit, die zu Ende gehen soll mit einer guten Tat. Das Satanische dabei wird tunlichst verschwiegen…

+

http://www.rottmeyer.de/ausatmen-verboten-bis-wir-platzen/

Ausatmen verboten … bis wir platzen!

http://www.goldseiten.de/artikel/252789–EU-Organe-wollen-Zentralisierung-vorantreiben.html

EU-Organe wollen “Zentralisierung” vorantreiben

http://www.rtdeutsch.com/27784/headline/die-unbekannte-seite-des-kampfes-gegen-den-is-britische-und-us-oelfirmen-wickeln-milliardenschwere-geschaefte-mit-dem-islamischen-staat-ab/

is – vom jenen Kräften finanziert, die nun angeblich dagegen kämpfen! Es ist wichtig, dass wir uns das bewusstmachen, denn es hängt auch mit dem inszenierten Flüchtlingsthema zusammen (wiederum dieselben Kräfte, also jene auf den falschen Thronen)

http://www.n-tv.de/panorama/Polizei-soll-Ex-Premier-gedeckt-haben-article15647706.html

Britischer MissbrauchsskandalPolizei soll Ex-Premier gedeckt haben… etwas, das allerdings „ganz normal“ ist und überall stattfindet

http://principiis-obsta.blogspot.co.at/2015/08/erfundene-todeslager-in-bosnien-dienten.html

Erfundene “Todeslager” in Bosnien dienten als Vorwand für die 1992 erfolgte “Humanitäre Intervention” in Jugoslawien, die mit der Verpflichtung zum Schutz gerechtfertigt wurde

+

http://netzfrauen.org/2015/08/03/china-ein-boersencrash-laesst-die-welt-erzittern/

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

http://www.unzensuriert.at/content/0018368-Araber-verwandeln-Bergstaedte-Mekka-der-Alpen

Araber verwandeln Bergstädte in Mekka der Alpen

https://derstandard.at/jetzt/livebericht/2000020029043/faymann-und-mitterlehner-zur-asylpolitik

Regierung plant Verfassungsbestimmung für Asylquartiere in Ländern, Aufnahmesperre in Traiskirchen

http://krisenfrei.de/gesinnungsdiktatur-ante-portas/

Gesinnungsdiktatur ante portas

http://www.mmnews.de/index.php/politik/50439-wk1-1

WK 1: Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts

+

http://orf.at/stories/2288952/2288953/

Mode – unisex: Uniform, ernsthaft, elegant

https://www.sein.de/internet-porno-die-neue-sexsucht/

Internet Porno – Die neue Sexsucht

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/08/04/unaufhaltsam-die-gletscher-verschwinden-aus-den-alpen/

Unaufhaltsam: Die Gletscher verschwinden aus den Alpen

Beim Gejammere über den Gletscherrückgang sollten wir uns auch einmal fragen, warum denn soviele Teile der Erde unter Eis waren und ob das vielleicht gar nicht ihr natürlicher Zustand war

http://www.rottmeyer.de/die-not-mit-dem-brot-oder-wahnsinn-aus-der-backstube/

Die Not mit dem Brot! Oder: Wahnsinn aus der Backstube

http://www.epochtimes.de/Das-bewirkt-Cola-im-Koerper-60-Stoffwechsel-Minuten-unter-der-Lupe-a1258500.html

Das bewirkt Cola im Körper: 60 Stoffwechsel-Minuten unter der Lupe …

http://www.contra-magazin.com/2015/07/superunkraut-monsanto-verliert-den-kampf-gegen-mutter-natur/

Superunkraut: Monsanto verliert den Kampf gegen Mutter Natur

https://www.youtube.com/watch?v=3ivpJx3gkMY

Chronisch vergiftet – Monsantos Glyphosat (ARTE-Doku)

P1010295

Noch ein paar Worte zu der in Österreich mit der sogen. „Steuerreform“ (so nennt man es, wenn man das Volk weiter knechtet und aussaugt) erzwungenen Registrierkassenpflicht ab 2016:

Es hiess da: Eine Umfrage beweist, dass die Österreicher davon überzeugt sind, dass ihre Unternehmen am Fiskus vorbei arbeiten (was für eine perfide Manipulation). Und wenn eine Umfrage das sagt, dann stimmt es natürlich… und deshalb wird jeder Betrieb jetzt gezwungen, sich für teures Geld ein solches Gerät zu kaufen, um ihn dann schliesslich komplett unter Kontrolle haben zu können. Alles natürlich nur dazu, um ‘Sauberkeit und Fairness’ zu gewährleisten, sagt man.

Solche Manipulationen und noch viele mehr werden angewandt, um nun ganz schnell die  Leute einzustimmen auf diese Kassen und sie zudem zu verpflichten, jeden Zettel, der aus einer solchen Kasse herauskommt, über lange Zeit aufzubewahren – denn, so hiess es noch vor dem Sommer: Es werden dann auch vor den Geschäften Kontrolleure auftauchen.

Die „Schöne neue Welt“ (-Regierung) ist da und es geht dabei nur um Kontrolle, nämlich die der Mächtigen über den sogen. „Kleinen Mann“, der das vermutlich wieder einmal klaglos hinnimmt.

Die Mächtigen auf den falschen Thronen aber hätten keine Chance, würden alle zusammenstehen und das nicht durchgehen lassen, genauso wie das freche „Gesetz“ aus Brüssel, dass alle Restaurants nun jene sogenannten Allergene ausweisen müssen, deren Grundproblem von den selben Verbrechern zuvor über die Menschheit gebracht wurde… Das geschah über Impfprogramme, Antibiotika, Pharma-Chemikalien (welche Medizin genannt wurden), über Chemtrails und zerstörte, vergiftete Nahrung (und Wasser)… All das zusammen und noch vieles mehr, hat langsam aber sicher das Immunsystem der Menschen zerstört und die Gene über wenige Generationen bereits enorm geschwächt.

Doch auch das Problem des Zusammenhaltens der Menschen untereinander hat man mitbedacht, denn das Konkurrenz-Denken wird ihnen ganz früh schon eingeflösst und sie jetzt eben nicht zusammenhalten lassen. Schliesslich haben sie schon in der Schule gelernt, dass man besser sein muss als andere – um jeden Preis. Auf diese Ent-Solidarisierung aber kann man sich verlassen, so glaubt man jedenfalls, denn es war auch bisher so.

Bestrahlt man die Menschen dann auch noch über Mikrowellen (Essen) und andere Strahlenquellen (die sie am Besten ans Ohr setzen bzw. ihre Räume damit dauer-fluten), dann sind sie gefangen… und werden sich nie mehr an ihre wahre Kraft erinnern. So die Kalkulation – und sie ist weiträumig aufgegangen.

P1010404

Smartphones übernehmen inzwischen die Kontrolle über den Wohnplatz, schreibt man immer öfter in den Medien – wobei klar werden sollte, dass sie smarter sind als wir und dass man es ihnen deshalb überlassen soll, was und wie etwas im Haus gesteuert wird. Immer mehr Menschen wollen diese Heim-Automation, wie man sie so harmlos bezeichnet  – sagen die Medien. Und wieder ist das Wichtigste dabei die Kontrolle. Denn über Handies ist alles kontrollierbar und natürlich auch manipulierbar.

*

Und schliesslich noch: wenn es um ttip und andere dieser „trans-atlantischen Verträge“ geht, dann weiss man inzwischen, dass Abgeordnete in den Parlamenten die Texte zwar nicht lesen dürfen, dass alles im Geheimen verhandelt wird… dass sie aber dennoch darüber abstimmen müssen.

Dazu kommt, dass riesige Konzerne aus der Lebensmittel-Branche und der Landwirtschaft zu den Hauptlobbyisten in Brüssel gehören. Nach aussen hin und in den Geschäften geben sie sich grüne Programme, mit denen sie vorgeben, das Klima zu retten… oder sie setzen „ganz auf Bio“ und verwässern dabei alles, was wirklich noch gesund und lebensunterstützend ist.

Mit ihrer Intervention in Brüssel helfen sie dann auch noch mit, solche menschen-verachtenden Programme wie ttip zu erzwingen, so als ob es nicht schon genug wäre, dass sie über die Preise ständig noch mehr Bauern ruinieren und über ihren Turbo-Tourismus noch mehr Regionen in die Knie zwingen und zerstören… während die Menschen ihre Grimassen und Masken nicht erkennen können.

Ja, das „Glück des kleinen Mannes“ ist den Konzernen schon immer viel Wert gewesen, denn solange er zufrieden ist, bleibt er ruhig und solange er ruhig hält, ist man sicher… – aber man soll sich nicht täuschen!

P1010337 P1010326P1010392 P1010265

Wir sollten uns jetzt erinnern, dass die menschliche Intelligenz um ein Vielfaches grösser ist als all das, womit man sie unterdrückt. Dazu aber müssen wir jetzt aufwachen! Wir haben auch viel Unterstützung dabei…