Anpassung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe hier einen Artikel übersetzt, der mir recht wichtig erscheint:

Anpassung an die neue Dimension

Aluna Joy Yaxkin

http://www.alunajoy.com

 

Die Sternenältesten sagen, dass wir gegen Mitte Juni beginnen werden, Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Das wird eine Veränderung bringen im Bezug auf die abgeschalteten und abgetrennten Energien, die wir gespürt haben. Wir werden den leichten Schimmer eines Durchbruchs spüren während des Neumonds im April. Ich muss sagen, dass er für mich nicht früh genug kommen kann. Es waren verwirrende und glanzlose erste Monate in diesem neuen Zyklus, der zugleich auch vollgepackt ist mit göttlichem Potential (wirklich), auch wenn sich momentan alles flach anfühlt, wie ein Pfannkuchen (pancake). Unsere Wahrheit und Wirklichkeit sind verschwommen und vernebelt, und unsere Leidenschaft erscheint tot und begraben.

Wir müssen jetzt Lebensentscheidungen treffen, um weiter voran zu kommen, aber ohne unseren bisherigen inneren Kompass. Bisher haben viele von uns ihre Entscheidungen aus dem Bauchgefühl heraus getroffen, über Intuition, Leidenschaft oder Sehnsucht. Aber diese Möglichkeiten sind durch Vergleich zwischen verschiedenen Optionen gekommen. Jeder Vergleich aber und jedes Urteil ist eine Form von Dualität. Auf der grösseren Ebene aber hat Dualität im Laufe der Geschichte zu Kriegen geführt und zu Gewalttaten geführt…

Im Alltag und in unserem persönlichen Leben hat Dualität uns bislang Vergleichsmöglichkeiten gegeben und die Gelegenheit, eine Wahl zu treffen. Dadurch haben wir uns lebendig gefühlt. Nun aber werden wir dazu herausgefordert, uns ohne Dualität lebendig zu fühlen. Jetzt, da wir im gegenwärtigen Augenblick leben und aus der Dualität herausgehen, wird es nicht mehr funktionieren, dass wir die Wahl treffen aufgrund von Vergleichen und Wünschen.

Die Sternenältesten sagen, dass wir in Bewegung bleiben müssen. Und dabei ist es nicht wichtig, was wir wählen, sondern dass wir etwas wählen. Bewegt euch und wählt. Die Bewegung wird uns dann auf die neue Energie ausrichten. Wir sind im Prozess, uns jetzt wieder ganz neu zu entdecken. Und wir müssen dabei unsere Augen und unsere Herzen offen halten. Es ist ein ganz neues Ballspiel, und die Anleitung dazu ist in einer anderen Sprache geschrieben.

Beispiel: … Ich brauche ein neues Kleid für eine Hochzeit. Ich fand verschiedene Möglichkeiten und habe sie in meinen Internet-Einkaufswagen gegeben. Seit ein paar Wochen kehre ich immer wieder auf die Webseite zurück, unfähig eine Entscheidung zu treffen. Ich warte auf darauf, dass es sich richtig anfühlt. Tatsache aber ist, dass ich nicht sagen kann, was ich will, denn es ist da kein intuitives Signal, wie ich es gewohnt bin.

Es gab da viele Symptome, welche die gegenwärtige Transformation begleitet haben. Viele Sensible spürten Übelkeit, Schlaflosigkeit, hatten schlechte Träume oder fühlten sich heiss und kalt, zutiefst antriebslos und depressiv, sowie von der 3D-Welt generell abgeschnitten. Es kommt mir vor, als würde ich auf einer riesigen Störzone stehen, welche sich bereit macht für ein Erdbeben der Stärke 9.0. Aber ich weiss, dass es das nicht ist. Es ist etwas, woran sich unsere Körper anpassen. Wir versuchen diese neue Energie mit etwas zu vergleichen, das wir aus der Vergangenheit oder aus unserer Geschichte. Aber das ist jetzt die neue und noch nicht erlebte Energie, die unser Körper nicht versteht. Mitte des Jahres werden wir zu verstehen beginnen, was das für uns heisst. Es ist alles in Ordnung bei euch, auch wenn ihr euch nicht so fühlt! Und unsichtbare Hilfe wacht über uns, dank all unserer Schutzengel.

Ein bisschen Hilfe hier: Ingwer hilft bei Übelkeit, ebenso das Einatmen von Pfefferminz-Öl. In die Natur hinausgehen wird uns gut im Gleichgewicht halten. Sonnenschein hilft bei Depression. Seht zu, dass ihr eure Füsse auf den Boden bringt. Atmet einfach und erdet euch und SEID in der neuen Energie, Schritt für Schritt. Freundet euch mit dem Unkomfortablen an. Seid vorsichtig mit der Elektronik, mit Computern und auch mit Glühbirnen. Es läuft gerade soviel Energie durch unseren Körper, dass es riskant werden kann im Bezug auf sensible Geräte und Anlagen.

Unsere gesamte Wirklichkeit wird soeben aktiviert mit der Energie der neu-erschaffenen Dimensionen. Das löst ziemlich viel globale Angst und Wut in unserem kollektiven Bewusstsein aus. Es ist ziemlich los da draussen, und die Verrückten kommen in Massen hervor, weil sie die neuen Energie-Impulse nicht handhaben können. Sie mögen gesegnet sein, denn sie fühlen den Existenzkampf, den wir alle spüren, am meisten. Das ist jetzt eine Anpassungsphase für uns alle, und es wird einige Zeit dauern, bis all das ausbalanciert ist. Das Spannende dabei ist, dass all diese schwächelnden Energien nicht WIR sind. Es gibt keine Geschichte für die Energie, die wir gerade fühlen. Wir haben die Geschichte schon vor einiger Zeit bereinigt.

Gott segne euch alle, die ihr gelernt habt, dass ihr selbstverantwortlich seid und so nicht mehr diese zwielichtige Energie durch eure alten Ego-Muster prozessiert und sie auf andere prozessiert. Das braucht viel Mut und Lösungen durch sich selbst. Es ist jetzt unsere Aufgabe, so gut wie möglich Frieden und Harmonie aufrecht zu erhalten, während wir dieses unstabile kollektive Bewusstsein spüren, welches zwischen Dualität und Einheit schwankt. Es gibt kein Entrinnen aus dieser Zeit. Verschwendet deshalb nicht eure Zeit darauf, es zu versuchen. Jeden Versuch, den ihr macht, um die Instabilität zu vermeiden, wird euch in eine Situation hinein versetzen, die genauso unerfüllend und verwirrend ist. Der einzige Weg heraus ist der Weg durch. Auch wenn das wie ein Widerspruch erscheint…

Geht weiter und trefft Entscheidungen für jetzt, so gut ihr könnt. Erinnert euch: Bewegung wird uns an die neue Energie angleichen. Das ist jetzt eine vorübergehende Situation, und all diese Situationen und Gefühle werden vorbeigehen.

Manchmal in diesen Tagen ist das einzige, das wir tun können, dass wir gut auf uns selber schauen. Es mag mühsam sein, aus dem Bett heraus zu kommen am Morgen. Und es ist ist mühsam, überhaupt etwas zu wollen. Während solcher Zeiten mögen wir uns fühlen, als würden wir den Ball auf unser Schicksal und auf unsere Seelenarbeit fallen lassen. Macht euch darüber keine Sorgen, und beurteilt euch deswegen nicht. Es ist OK. Ihr könnt an diesem Punkt auf eurem spirituellen Weg nicht mehr zurückfallen, was auch immer ihr jetzt macht. Eine Welle, die sich aufgebaut hat, kann nicht mehr gestoppt werden. Alles, was wir im Moment tun können ist, dass wir diese aufwühlende Energie durch uns durchfliessen lassen und dass wir dabei geduldig und neutral sind… so als ob wir eine Wahl hätten. Sobald wir es zulassen, dass sich kleine Probleme an uns kleben bleiben, könnten wir Dinge tun, die uns später leid tun. Lasst das Leben fliessen wie es fliessen will für eine Weile… Wir werden an unserem geplanten Ziel ankommen, auch wenn es sich heute nicht danach anfühlt. Bleibt bitte dran, macht weiter und bleibt RUHIG. Und erinnert euch, dass ihr um Unterstützung bittet bei eurer Seelenfamilie und sie auch annehmt.

* * *

hier ein ähnliches Thema:

http://wirsindeins.wordpress.com/2013/04/16/die-wissenschaft-von-sein-und-tun-und-ein-wenig-liebevolle-strenge/