Monats-Archiv

Jahr des Pferdes…

P1250711

Mit dem heutigen Tag geht das chinesische Jahr der Schlange zu Ende. Bei uns ist es erst morgen, am 31sten.

Das Jahr der Schlange war ein Jahr der Häutung auf vielen Ebenen, und es war notwendig, nachdem mit dem Jahr 2012 – für viele vielleicht unbemerkt – die „alte Zeit“, wie wir es nennen, tatsächlich zu Ende gegangen ist.

Es folgt jetzt das Jahr des Pferdes und es nimmt uns mit, sofern wir gehäutet und neu geworden sind. Dann werden wir mit ihm hineinreiten in die neue Zeit. Es ist ein Aufbruch und ein Neubeginn.

Das Pferd ist ein erhabenes Tier… das uns über uns selbst hinaustr...

mehr dazu...

Straussen-Blick

Emu

In Australien geht es rund, denn morgen gibt es hier den grössten Feiertag des Landes, nämlich den „Australia Day“. Der 26.Jänner ist der Jahrestag der Ankunft der ersten Flotte von elf Sträflingsschiffen aus Grossbritannien unter Captain Arthur Philipp im Jahr 1788, und zwar in der Bucht von Sydney. Die Geschichte dieses Landes „down unter“ (wie die Briten es nannten: unten drunter) mit den weissen Eroberern begann als Strafkolonie, und was folgte, ist bekannt… Das Volk der Traumzeit (und sein Land) musste weichen, oft bis zu seiner völligen Auslöschung, wie etwa hier in Tasmanien...

mehr dazu...

Spirit von Tasmanien

P1230263

Es war Sonntag, der zwölfte Jänner, als ich frühmorgens mit einem Stadtzug Richtung Hafen im Süden von Melbourne gefahren bin. Ein Känguru hüpfte da entlang der Bahn und zeigte mir an, dass nun wieder grosse Sprünge zu machen seien. Ich habe in den letzten Tage viele Kängurus gesehen, leider auch viele tote entlang der Strassenränder… Es gibt mehr als dreissig verschiedene Arten. Rund um Melbourne waren es die grossen, in Tasmanien werden es die viel kleineren Wallabies sein, ebenso wie die Albino-Kängurus.

Gerade noch habe ich dann die Fähre erreicht, die „Spirit of Tasmania“, aber ...

mehr dazu...

Känguru-Sprung

P1230263

Die letzten Tage in Malaysia waren intensiv und oft so, als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Freilich war auch die Arbeit, die ich zu machen hatte, vollkommenes Neuland… und es war, als würde ich ständig in eine grosse Leere oder in das Nichts hineingreifen, wo es weder Wegweiser noch Anhaltspunkte gab. Das brauchte viel Geduld und ein grosses Durchhaltevermögen.

Erst in den letzten Tagen entdeckte ich, dass Anlagen, wie z.B. mein kleines Hotel und ein Restaurant in der Nähe, die durch Sauberkeit hervorstechen, ebenfalls durch eine Grossmacht betrieben werden, nämlich von Scientology...

mehr dazu...

Malaysia Gedanken

P1220328

Das heutige Indonesien ist eine uralte Heimat der Menschheit, und Malaysien ist ein Teil davon. Jetzt aber ist es politisch davon abgetrennt. Wie viele andere Länder dieser „Kategorie“, wird Malaysia als „Schwellenland“ bezeichnet, natürlich aus der Sicht der Mächtigen – ein Land, das sich endlich den westlichen „Standards“ anpasst und dadurch als Markt interessant geworden ist. Doch der Preis dafür ist hoch, und bezahlen müssen ihn die Millionen von Menschen...

mehr dazu...

Fremd in Malaysia

P1220569

Die Tatsache, dass Malaysia ein Königreich ist, würde vermuten lassen, dass es ein königliches Gesicht zeigt, Schönheit und Anmut. Das Land hat ganz bestimmt auch diese Attribute und Touristen, die nur an bestimmte Orte gebracht werden, haben vielleicht auch diesen Eindruck.

Ansonsten aber ist es „very British“ und ziemlich herab-gekommen bzw. ist es eines, von dem sich die westliche Welt nimmt, was sie braucht. Die Stadt ist gespickt mit Wolkenkratzern, die den grossen Banken gehören und der Industrie, allen voran der Erdöl-Industrie...

mehr dazu...